Donnerstag, 15. August 2013

Ma´asalama Libya


One should move on when something is at its best.
For my feeling it is at its best.
Six years is a long time.
And a successor has arrived.
I will not elaborate on the last six years, you can read up at the least the post Gadiffi era on this blog.
The rest is history.
I want to thank all my readers for living with me through my Libya adventure. I will miss your comments and knowing the fact that approx. 200 unique visitors come on this page every day to see what´s new.
And of course I will miss Libya.
A looooooot......

As of Monday I will assume the position of Chief Marketing Officer (CMO) and managing director of Advantage Austria at our headquarter in Vienna, Austria.
Social Media will also be within my portfolio, hence I would be very pleased to read your remarks about my blog / twitter appearance.
Please let us know what liked / disliked, it will help us to come up with a worldwide strategy for our organisation.

Shukran

Kommentare:

  1. It's kind of sad to read that one of the last soldiers is leaving Tarabulus after such a long time!

    Good luck in Austria David!

    Colin

    AntwortenLöschen
  2. Hallo David Bachmann

    Beglückwünsche sie zu ihren neuen Job.
    Ihre Blogs werden mir fehlen. So bekamen wir wenigstens ein bisschen reale vor Ort Nachrichten. Es gehörte schon zu meinen täglichen Ritual bei David reinzuschauen was sich so tut. Naja alles hat ein Ende "Schade" somit ist die letzte bekannte Verbindung nach Libyen abgerissen.
    Ich durfte ja zum Zeitpunkt meiner "Abreise" aus Gharian bei Ihnen zu Gast sein, wo sich alle noch verbliebenen Firmenangehöhrige die noch in Libyen waren, gesammelt hatten, um dann im Konvoi unter dem Schutz der Cobra nach Tunesien auszureisen.
    Kaum zu glauben schon wieder zweieinhalb Jahre her. Ich vermisse Libyen ebenso.
    Also nochmals alles Gute für den neuen Job.
    Viele Grüße
    H.Onderka
    Wekstattleiter Gharian Vamed

    AntwortenLöschen
  3. Ihre Berichte waren authentisch und ehrlich und deswegen sehr Lesenswert. Lebensberichte sind immer viel interessanter Marketingberichte. Danke, J.U.

    AntwortenLöschen
  4. Alles Gute für die Zukunft und vielen Dank für die bisherigen Berichte, die ich mit Interesse verfolgt habe.
    Ihre Kommentare waren ehrlich, offen und das Nichtgeschriebene stand "zwischen den Zeilen". Ich werde Sie in Libyen vermissen.
    Ihr Nachfolger in Tripolis soll bitte weiterschreiben...
    E.T.

    AntwortenLöschen
  5. Dear Mr. Bachmann,

    We wish you all the very best for your new challenge in wonderful Vienna!
    We thank you for all the great info about the daily life in Libya via your outstanding Blog.
    Be sure, we will miss all your comments, the great pictures and stories!
    Hope to see you some day, somewhere!

    AntwortenLöschen
  6. Hallo David Bachmann,

    alles Gute für den neuen Job in Wien. Vielen Dank für Deine sehr guten Berichte und Fotos, ich hoffe Dein Nachfolger führt das Berichtswesen fort. Die vielen ehemaligen Expats wollen auf dem Laufenden gehalten werden.

    LG

    E.L.

    AntwortenLöschen
  7. Une chanson pleine d'espoir.

    La naturalité
    des émotions
    est comme une
    lumière qui
    remplit le matin
    quand l'aube
    de l'espoir
    revient dans
    le coeur.

    Francesco Sinibaldi

    AntwortenLöschen
  8. In the reason that care....

    I try to
    discover a
    whole day and
    so, when a
    cloud disappears,
    a secret returns
    in my mind
    recalling the
    young soul and
    the world of
    your dreams...

    Francesco Sinibaldi

    AntwortenLöschen
  9. Matinale timidité.

    Comme l'accent
    qui rime le calme
    de l'éternité, et
    quand le rêve
    frémit pour
    les délicates voix,
    je réside silencieux
    dans les tendres
    poésies.

    Francesco Sinibaldi

    AntwortenLöschen
  10. With a martin...

    A reddish
    melody is the
    first romance
    that appears
    on your eyes,
    and there, in
    the sunshine,
    a delicate candle
    revives on
    a rose.

    Francesco Sinibaldi

    AntwortenLöschen